AbkürzungBezeichnungErläuterung
AdVArbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Bundesrepublik DeutschlandDie AdV koordiniert das amtliche deutsche Vermessungswesen. Neben den für das amtliche Vermessungswesen zuständigen Fach-verwaltungen der Länder wirken die Bundesministerien des Innern, für Bau und Heimat, der Verteidigung sowie für Verkehr und digitale Infrastruktur in der AdV zusammen. Als Gäste gehören ihr die Deutsche Geodätische Kommission (DGK) als Vertretung der geodätischen Lehre und Forschung sowie die Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landent-wicklung (ArgeLandentwicklung) als Bund-Länder-Vertretung für die ländliche Neuordnung an. (www.adv-online.de)
ALSAirborne LaserscanningLuftfahrzeuggestütztes Laserscanningverfahren mit flächenhaft, abtastenden Sensoren, die zur direkten Erfassung der topographischen Geländeoberfläche dienen.
APAufnahmepunktLagefestpunkt der Vermessungsverwaltung
BeidouGroßer BärEin globales Satellitennavigationssystem, das von chinesischen Staat betrieben wird
BFRBaufachliche RichtlinienRichtlinien des Bundes für baufachliche Aufgabenstellungen
BIMBuilding Information ModelingBuilding Information Modeling (deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst. Das Bauwerk ist als virtuelles Modell auch geometrisch visualisiert.
DHHN92Deutsches Haupthöhennetz 1992Realisierung des bundesweit einheitlichen Höhenbezugssystems mit Bezugsepoche 1992
DHHN2016Deutsches Haupthöhennetz 2016Realisierung des bundesweit einheitlichen Höhenbezugssystems mit Bezugsepoche 2016
DGMDigitales GeländemodellDas Digitale Geländemodell beschreibt die Geländeoberfläche durch dreidimensionale Koordinaten einer repräsentativen Menge von Bodenpunkten. Oberflächenpunkte, wie z. B. Gebäude und Vegetation, sind in diesem Modell nicht enthalten.
DOPDigitales OrthophotoEntzerrtes und georeferenziertes Luftbild
DOMDigitales OberflächenmodellDas Digitale Oberflächenmodell beschreibt die Oberfläche der Erde, der Vegetation und der Bebauung durch die dreidimensionalen Koordinaten einer repräsentativen Menge von Boden- und Nichtbodenpunkten.
GalileoEuropäisches SatellitennavigationssystemGalileo ist ein europäisches globales Satellitennavigations- und Zeitgebungssystem unter ziviler Kontrolle (europäisches GNSS)
GBestandGebäudebestandsdokumentationDigital geführte Bestandsdokumentation für Gebäude des Bundes gemäß RBBau im Abschnitt H
GCGxxxxGerman Combined Quasi-geoid xxxxQuasigeoid der Bundesrepublik Deutschland in der Realisierungsstufe xxxx; Das German Combined Quasigeoidmodell beschreibt die Höhenbezugsfläche der Landesvermessung über dem Referenzellipsoid des Geodätischen Referenzsystems 1980 (GRS80). Es ermöglicht die Transformation zwischen satellitengeodätisch bestimmten ellipsoidischen Höhen und nivellitisch bestimmten physikalischen Höhen.
GLONASSGlobalnaja nawigazionnaja sputnikowaja sistemaGlobales Navigationssatellitensystem, das vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation betrieben wird
GNSSGlobal Navigation Satellite SystemGlobales Satellitenpositionierungssystem; Oberbegriff für die zu Positionierungszwecken einsetzbaren Satellitensysteme (GPS, GLONASS, GALILEO, BEIDOU, usw.)
GPSGlobal Positioning SystemDas Global Positioning System (GPS; deutsch Globales Positionsbestimmungssystem), offiziell NAVSTAR GPS, ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung. Es wird vom US-Verteidigungsministerium betrieben.
GSDground sampling distanceBodenauflösung, insbesondere bei Luftbildphotogrammetrie und airborne Laserscanning
HN-HöhenNormalhöhenHöhen im System des SNN76 der ehemaligen DDR; Normalhöhen nach der Theorie von Molodenski mit den Parametern des Krassowski-Ellipsoids und der Schwereformel von Helmert (1901)
LAPLiegenschaftsbezogener AufnahmepunktLagefestpunkt innerhalb einer Liegenschaft in Zuständigkeit der Bauverwaltung
LBestandLiegenschaftsbestandsdokumentationDigital geführte Bestandsdokumentation für Objekte auf den Außenanlagen von Bundesliegenschaften gemäß RBBau im Abschnitt H
LgBestModLiegenschaftsbestandsmodellDatenmodell der Liegenschaftsbestandsdokumentation
LHPLiegenschaftsbezogener HöhenpunktHöhenfestpunkt innerhalb einer Liegenschaft in Zuständigkeit der Bauverwaltung
LSPLiegenschaftsbezogener SicherungspunktLagefestpunkt zur Überprüfung der Unversehrtheit von LAP
NHN-HöhenHöhen über NormalhöhennullNormalhöhen nach der Theorie von Molodenski mit Normalschwereformel des GRS 80 und Punktkoordinaten im ETRS 89; Verwendung in den Höhenbezugssystemen DHHN 2016 und DHHN 92
OGLObjektgenauigkeit LageKlassifizierung der Höhengenauigkeit von Objektpunkten in Anlehnung an DIN 18710-1;
OGHObjektgenauigkeit HöheKlassifizierung der Höhengenauigkeit von Objektpunkten in Anlehnung an DIN 18710-1
RLänge der NivellementsstreckeLänge des einfachen Messweges (Summe der Zielweiten) einer Nivellementsstrecke (DIN 18709-1)
PDOPposition dilution of precisionAbschwächung der Positionsgenauigkeit; Faktor des Genauigkeitsverlusts einer 3D-Positionsbestimmung bei GNSS-Messungen in Abhängigkeit von der Satellitenkonstellation
sHZulässige Standardabweichung einer HöheGrößter zulässiger Betrag der Standardabweichung einer Höhen-Koordinate eines aus überbestimmten Beobachtungen ermittelten Punktes
sLZulässige Lagestandardabweichung eines PunktesGrößter zulässiger Betrag der Lageunsicherheit eines Punktes im Sinne eines zweidimensionalen mittleren Punktfehlers nach Helmert
sPZulässige räumliche Standardabweichung eines PunktesGrößter zulässiger Betrag der räumlichen Unsicherheit eines Punktes im Sinne eines räumlichen mittleren Punktfehlers nach Helmert
sXZulässige Standardabweichung in AbszissenrichtungGrößter zulässiger Betrag der Standardabweichung eines Punktes in Abszissenrichtung (x-Koordinate bzw. Hochwert)
sYZulässige Standardabweichung in OrdinatenrichtungGrößter zulässiger Betrag der Standardabweichung eines Punktes in Ordinatenrichtung (y-Koordinate bzw. Rechtswert)
sZZulässige Standardabweichung einer HöhenkoordinateGrößter zulässiger Betrag der Standardabweichung eines Punktes in der Höhe (Z-Koordinate)
TLSTerrestrisches LaserscanningMessverfahren zur berührungslosen dreidimensionalen Bestimmung der Geometrie von Objekten
ZHZulässige Abweichung eines HöhenunterschiedsGrößter zulässiger Betrag der Abweichung eines gemessenen Höhenunterschieds gegenüber einer vorgegebenen Höhendifferenz (DIN 18709-1)
ZLZulässige zweidimensionale Positionsabweichung (Lageabweichung)Größter zulässiger Betrag der linearen zweidimensionalen Abweichung (Horizontalstrecke) beim Vergleich von 2D-Punkten
ZPZulässige dreidimensionale PositionsabweichungGrößter zulässiger Betrag der linearen dreidimensionalen Abweichung (Raumstrecke) beim Vergleich von 3D-Punkten
ZRZulässige RichtungsabweichungGrößter zulässiger Betrag der Richtungsabweichung einer in mehreren Sätzen gemessenen und auf eine einheitliche Nullrichtung reduzierten Horizontalrichtung (DIN 18709-1)
ZSZulässiger StreckenwiderspruchGrößter zulässiger Betrag der Summe der Höhenunterschiede der Hin- und Rückmessung einer Nivellementsstrecke (DIN 18709-1)
ZXZulässige Koordinatenabweichung in AbszissenrichtungGrößter zulässiger Betrag einer Koordinatenabweichung in Abszissenrichtung (DIN 18709-1)
ZYZulässige Koordinatenabweichung in OrdinatenrichtungGrößter zulässiger Betrag einer Koordinatenabweichung in Ordinatenrichtung (DIN 18709-1)

 

© 2018 GeoInformation Bremen